Liebe Kulturfreundin,
lieber Kulturfreund


Die Tage werden länger, die Abende wärmer – der Sommer mit Grillplausch, Fussball-WM und Ferienreise steht vor der Tür. Bevor das Kult-X einen Gang retour schaltet, geben wir die nächsten Tage mit unserem Programm nochmals richtig Gas. Schaut bei uns rein, bevor ihr euch in die Ferien verabschiedet. Es lohnt sich.

Am Freitag, 22. Juni, trifft Fussball auf Musik, Serbien auf die Schweiz. Wir laden euch alle herzlich ein, mit dabei zu sein: Ab 18 Uhr feiern wir auf dem Areal des Kulturzentrums an der Hafenstrasse 8 das sportlich-kulturelle Kräftemessen.
Ab 18 Uhr gibt es Xlinger-Bier und Grillzeugs. Bis zur Spielübertragung musiziert auf der Rampe beim Eingang das Duo „Swingin’ Balkan Soul“. Um 20 Uhr schauen sich die WM-Fans im Kult-X-Saal das Fussballspiel Serbien-Schweiz an. Nach dem Spiel musizieren sie zusammen mit den „Appenzeller Space Schöttl“ bis 24 Uhr indoor weiter.

Eintritt frei, Kollekte

APPENZELLER SPACE SCHÖTTL
Ficht Tanner, Bassgeige und Stimme
Töbi Tobler, Hackbrett und Stimme

Die beiden Musiker haben sich mit ihrem "Appenzeller Space Schöttl" in den Achtziger- und Neunzigerjahren einen Namen gemacht und die Musikszene einzigartig aufgefrischt. Von Anfang an pflegten die beiden Musiker die Authentizität der eigenen musikalischen Sprache. Das Repertoire bestand einerseits aus traditioneller Appenzellermusik und andrerseits aus frei improvisierter Musik. Diese beiden „Schienen“ vermischten sich im Laufe der Zeit.

SWINGIN‘ BALKAN SOUL
Goran Kovacevic Akkordeon
Peter Lenzin Saxofon

Alpenmusik, Balkan, Jazz und Tango. Musette, Klassik, Avantgarde.
“Dans la suisse orientale” lebend, schlagen ihre Herzen für die Musik Europas. Musik aus dem Balkan und Appenzell. Aus Paris und Madrid. Vom Mittelmeer und der Nordsee. Und gelegentlich auch aus New York und Chicago.
Goran Kovacevic und Peter Lenzin schaffen das Kunststück der Genre-Verschmelzung so mühelos, wie man sich Europa im 21. Jahrhundert wünschen würde: als grenzenlose Einheit voller Respekt für die Vielfalt der Kulturen. Ihre Konzerte geraten zu explosiven Höheflügen voller Rhythmus, Leidenschaft und Melodie!

Mehr zu diesem Anlass lest bitte hier! Auf dem Bild (oben) zu sehen sind die beiden Organisatoren Adrian Langenegger und Valentin Huber (v.l.).

Am Donnerstag, 28. Juni, 20 Uhr, zeigt die Filminitiative Kreuzlingen im Kult-X-Kino den Film «Mario», passend zur Fussball-WM und zu nach wie vor aktuellen Themen wie Liebe zwischen Männern und Homosexualität im Sport.

Mario ist zum ersten Mal im Leben verliebt, so richtig verknallt. In Leon, den Neuen aus Deutschland. Der spielt zwar auch vorne im Sturm und könnte ihm sogar gefährlich werden, wenn es darum geht, wer in die Erste Mannschaft aufsteigen kann. Doch daran mag Mario jetzt nicht denken. Er will Leon spüren, riechen, in seiner Nähe sein. Das bleibt auch anderen im Klub nicht verborgen und schon bald machen erste Gerüchte die Runde. Mario sieht seine Karriere als Profi-Fussballer in Gefahr, will aber gleichzeitig Leon um keinen Preis verlieren. Er muss eine Entscheidung treffen.
Mit Max Hubacher, Aaron Altaras, Jessy Moravec
CH 2018 – 118 Minuten

Eintritt frei, Kollekte, Bar ab 19 Uhr


Mit einem Konzertabend zur Sommerferien-Mitte unterbricht das Kult-X die Sommerpause, auf dass niemand zu lange auf Kultur verzichten muss:
Am Samstag, 21. Juli, 20 Uhr, spielt das Engine Steam Trios zum Konzert auf. Aus der anmassenden Idee dreier Seminarschüler aus Kreuzlingen, Musik im Stile der von der Muse geküssten Jazzer Hiromi Uehara und Avishai Cohen zu machen, ging das Steam Engine Trio hervor. Was zunächst nach rhythmischem Unverständnis klingt, entpuppt sich bei näherem Hinhören als gezieltes Weglassen obsoleter Achtel oder dem Hinzufügen solcher. Es ist die Flucht aus dem 4/4tel Gefängnis und eine Absage an die SRF 3 taugliche Melodieführung. Bestehend aus den Musikmaschinen Gaudenz Halter (Piano), Tom van Hoef (Drum) und Ruben Gasser (Bass/Gitarre) hat sich das Steam Engine Trio bis heute der rhythmisch-hypnotischen Instrumentalmusikverschrieben, welche sich zwischen den losen (und irgendwie undefinierbaren) Grenzen von Jazz und Post-Rock bewegt. Wer Ohren hat zu hören, der höre!

Eintritt frei, Kollekte, Bar ab 19 Uhr

Und hier noch eine kleine Vorschau aufs restliche Jahresprogramm

6. September, 20 Uhr, Die Filminitiative Kreuzlingen zeigt «Unerhört jenisch».

8. September, 20 Uhr, Das ichodromio-Quintett spielt Musik aus Griechenland und dem Balkan.

13. September, 20 Uhr, Die Filminitiative Kreuzlingen zeigt «Der Klang der Stimme».

20. September, 20 Uhr, Die Filminitiative Kreuzlingen zeigt «The Music of Strangers».

22. September, 20 Uhr, Giuseppe Spina: «Der Kontrabass». Kontrabassist Giuseppe Spina analysiert und offenbart, tragisch und komisch zugleich, die Hassliebe zu seinem Instrument.

28. September, 20 Uhr, Lesung: Steingrubers Jahr. Mit Autor und Kabarettist Ralf Schlatter.

14. Oktober, 20 Uhr, Konzert von Sergey Onischenko

4. November, 20 Uhr, Konzert von The Baro Drom Orchestra & Goran Kovacevic

23. November, 20 Uhr, Dormicum. Patrick Frey nutzt die Ängste der Menschen vor Krankheit und Tod für ein hoffentlich lustiges Programm.

16. Dezember, 20 Uhr, Konzert von Old Seed


Auf bald im Kult-X – wir freuen uns auf dich!

Fürs Kult-X und sein Team
Simon Hungerbühler




Facebook Twitter Instagram
Ändere Dein Abonnement    |    Online ansehen
Kult-X
Hafenstrasse 8
8280 Kreuzlingen
buero@kult-x.ch