Liebe Kulturfreundin, lieber Kulturfreund

Während der 1. Mai noch in die Natur einlud, stimmen sich die folgenden Tage des Wonnemonats auf das Kinoprogramm im Kult-X ein. Damit auch niemand wegen des schönen Sonnenuntergangs am See diese zwei Filme verpasst, wird es kalt und nass.


Ein integrierter Aussenseiter

Am 5. Mai läuft um 17 Uhr «Ganz schön schräg - Einblicke in ein Künstlerleben». Er wird auf Wunsch der Filmerin Marianne Trösch gezeigt. Sie und Reto Fenner werden anwesend sein.

Die künstlerische Ausdrucksfähigkeit des 1948 geborenen Kunstmalers Reto Fenner aus Berg (TG) ist eine kreative Gratwanderung zwischen Realität, optischen Illusionen, Komik und Spiritualität. «Er malt immer wieder anders», «seine Bilder sind schräg», «tiefgründige Seelenbilder», «lustige Comics». Diese Aussagen zeigen, dass sich seine Bilder nicht in eine Stilrichtung einordnen lassen. Reto Fenner sieht sich selbst als «integrierten» Aussenseiter, dem aber die spirituelle und die für die Natur Sorge tragende Kultur der Indianer mehr zusagt als die heutige hektische, auf Profit ausgerichtete, umweltzerstörende Zivilisation.
Gefilmt wird der Künstler in seinem Atelier, an Ausstellungen und in der Natur, in der er zur Ruhe kommt und inspiriert wird. Er gibt spontane Antworten auf spontane Fragen, erklärt die Beweggründe für einige seiner sehr unterschiedlichen Bilder. Als Ausgleich zur Malerei macht er Schwemmholzfiguren, schreibt Gedichte und Kurzgeschichten.

Schweiz 2018 | Doku
Von: Marianne Trösch (Albash) aus Güttingen
Mit: Reto Fenner

Ort: Kult-X, Hafenstrasse 8, Kreuzlingen
Zeit: 17 Uhr
Die Bar öffnet um 16 Uhr.
Eintritt frei, Kollekte


Liebe kennt kein System

Für den Donnerstag, 9. Mai um 20 Uhr hat das KuK-Team etwas ganz anderes ausgesucht: Den indischen Spielfilm «SIR», eine Liebesgeschichte, die das indische Kastensystem in den Fokus rückt.

In der flirrenden indischen Metropole Mumbai arbeitet die junge Ratna bei dem reichen Unternehmersohn Ashwin als Hausangestellte. Sie träumt jedoch davon, eines Tages Schneiderin zu werden. Als Ashwin nach seiner geplatzten Hochzeit in Melancholie verfällt, umsorgt Ratna ihn mitfühlend. Wider alle gesellschaftlichen Konventionen entwickeln die beiden eine tiefe Zuneigung zueinander. Als sich das ungleiche Paar während des farbenprächtigen Ganesh-Festes endlich näher kommt, stehen die Liebenden vor einer schwerwiegenden Entscheidung.
Geschickt verknüpft die junge Regisseurin Rohena Gera diese ebenso berührende wie universelle Liebesgeschichte mit Kritik am rigiden indischen Klassensystem. Ein leiser und eindringlicher Film jenseits aller Bollywood-Klischees.

Frankreich, Indien 2018 | 99 Min. | Drama | ab 0 (12) J.
Regie: Rohena Gera
Mit: Vivek Gomber, Tillotama Shome

Ort: Kult-X, Hafenstrasse 8, Kreuzlingen
Zeit: 20 Uhr
Die Bar öffnet um 19 Uhr.
Eintritt frei, Kollekte


Vorschau auf die kommenden Veranstaltungen:

23. Mai, 20 Uhr: «Shoplifters», Filmdrama, Filmforum Kreuzlingen und Konstanz (KuK)
13. Juni, 20 Uhr: «Styx – mehr als ein Seglerfilm», Filmforum Kreuzlingen und Konstanz (KuK)
14. Juni, 20 Uhr: «We want Sex», Filmkomödie


Vielen Dank für euer Interesse und auf bald im Kult-X!


Facebook Twitter Instagram
Ändere Dein Abonnement    |    Online ansehen
Kult-X
Hafenstrasse 8
8280 Kreuzlingen
buero@kult-x.ch