Das Theater an der Grenze: Eine Keimzelle des heutigen Kulturzentrums

53 Jahre lang residierte das Theater an der Grenze in der alten Postkutschenscheune an der Hauptstrasse 55a. Anfang 2021 war Abriss des Gebäudes zwar in absehbarer Zeit geplant, aber es bestand kein Zeitdruck, den seit Jahren bestehenden Plan zu realisieren, ins Kulturzentrum an der Hafenstrasse umzuziehen.

Als es dann jedoch darum ging, am 26. September die Volksabstimmung zur Finzanzierung des städtischen Betriebsbeitrags an den Trägerverein Kult-X zugunsten des Kulturzentrums zu entscheiden, beschloss der Vorstand des Theaters, mit dem vorzeitigen Umzug ins Kult-X ein Signal an die Kreuzlinger Bevölkerung zu senden.

Umzug TadG

Mit einem farbenfrohen Umzug vom bisherigen an den neuen Standort und einem dreitägigen Abschieds- und Einzugsfest besiegelte das Theater eine Ära. Die hohe Zustimmung zum Betriebsbeitrag war ein Trost für den für etliche Protagonisten des Vereins doch etwas schmerzlichen Abschied von den alten Brettern, die die Welt bedeuten.

⇢ theaterandergrenze.ch