Matera, Italy.

The demonstration "La Rivolta della Dignita" at Matera. In the center is Yvan Sagnet, human rights activist, who also plays Jesus in the Milo Rau movie.

About the film project:
In Matera, in southern Italy, where the great Jesus films from Pasolini to Gibson were shot, the director Milo Rau is staging a modern Passion of the Christ: “The New Gospel“. What would Jesus preach today? Who would his disciples be? Led by political activist Yvan Sagnet, a new Jesus movement is fighting for the rights of migrants who came to Europe across the Mediterranean to be enslaved on the tomato fields in southern Italy and to live in ghettos under inhumane conditions. Rau and his team return to the origins of the gospel and stage it as a passion play of an entire civilization. An authentically political as well as cinematic “New Gospel” emerges for the 21st century. A manifesto of solidarity with the poorest, a revolt for a more just, humane world.

Do 23.09. » 20:00

Veranstalter: Filmforum KUK

Das neue Evangelium
von Milo Rau

Das KuK zeigt den Film in Kooperation mit der Fachstelle Integration der Stadt Kreuzlingen im Rahmen der Interkulturellen Woche Konstanz und Kreuzlingen.

Was würde Jesus im 21. Jahrhundert predigen? Wer wären seine Apostel? Der Schweizer Regisseur Milo Rau („Das Kongo Tribunal“) kehrt in der süditalienischen Stadt Matera zu den Ursprüngen des Evangeliums zurück und inszeniert es als Passionsspiel einer Gesellschaft, die geprägt ist von Unrecht und Ungleichheit.

Gemeinsam mit dem Politaktivisten Yvan Sagnet schafft er einen hochpolitischen Jesus-Film, in dem biblische Erzählung und Revolte ineinanderfliessen. Nach Jesus‘ Vorbild kehrt Yvan als „Menschenfischer“ in das grösste Flüchtlingslager bei Matera zurück, um dort seine „Jünger“ zu finden: Verzweifelte, die über das Mittelmeer nach Europa gekommen sind, um auf den Tomatenfeldern Süditaliens versklavt zu werden und dort unter unmenschlichen Bedingungen leben. Gemeinsam mit ansässigen Kleinbäuerinnen und -bauern begründen sie die „Rivolta della Dignità“, eine politische Kampagne, die, von Yvan angeführt, für die Rechte von Migrantinnen und Migranten kämpft.

Schweiz 2020 | 107 Min. | Doku-„Hybrid“ | ab 6 (12) J.*

Regie: Milo Rau

Mit: Yvan Sagnet und vielen weiteren Laiendarsteller*innen

sowie: Marcello Fonte, Enrique Irazoqui, Maia Morgenstern

dasneueevangelium-film.ch

***

Die Bar öffnet um 19 Uhr.

Eintritt frei, Kollekte

 

Covid-19-Erfassung

Die Reservation gilt nur bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Die Plätze bis dahin nicht eingebuchter Besucher*innen werden anderweitig vergeben.
Der Veranstaltungstitel wird automatisch ausgefüllt; bitte nicht verändern.
Alle anderen Felder sind zwingend auszufüllen.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.