17_01HONEYLAND_Photo byLjuboStefanov20170828-_D5D2777 (15)

25.11. » 20:00

Honeyland – ein Dokumentarfilm

Die Imkerin Hatidze lebt zusammen mit ihrer bettlägerigen Mutter Nazife ohne Elektrizität oder fliessendes Wasser in dem abgelegenen Bergdorf Bekirlijia unweit von Skopje. Sie steigt täglich den Berg hinauf zu ihren zwischen den Felsspalten lebenden Bienenvölkern. Gelegentlich fährt sie in die Hauptstadt, um dort Honig und Körbe zu verkaufen. Eines Tages lässt sich eine Nomadenfamilie auf dem Nachbargrundstück nieder und in Hatidzes beschauliches Bienenkönigreich ziehen schallende Motoren, sieben Kinder und 150 Kühe ein. Doch ihrer Freude und Aufgeschlossenheit gegenüber der neuen Gesellschaft stehen bald Entscheidungen von Hussein, dem patriarchalen Oberhaupt der Nachbarn entgegen, die Hatidzes naturverbundene Lebensweise bedrohen.

Drei Jahre lang beobachteten die beiden mazedonischen Filmemacher*innen Ljubomir Stefanov und Tamara Kotevska das wie aus der Zeit gefallene Leben von Hatidze Muratova aus nächster Nähe: Kommentarlos und in so intimen wie würdevollen Bildern, deren oft dramaturgische Montage die Grenzen hin zur poetischen Fiktionalität ausloten.

„Honeyland“ gewann bisher ca. 30 Film- und Festivalpreise und war bei der Oscarverleihung 2020 in der Kategorie Bester internationaler Film sowie in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert.

Nordmazedonien 2019 | 86 Min. | Doku | ab 10 (10) J. / Regie: Ljubomir Stefanov und Tamara Kotevska / Mit: Hatidze Muratova, Nazife Muratova, u.a.

Ort: Kult-X, Hafenstrasse 8, Kreuzlingen

Zeit: 20 Uhr

Die Bar öffnet um 19 Uhr.

Eintritt frei, Kollekte

Links:

xn--bckstage-0za.ch

ray-magazin.at

Covid-19-Erfassung

Der Veranstaltungstitel wird automatisch ausgefüllt; bitte nicht verändern.
Alle anderen Felder sind zwingend auszufüllen.