Playschubert

Fr 30.10. » 19:00

Play Schubert – Premiere im Kult-X

PlaySchubert katapultiert die Winterreise in die Gegenwart: Die Band Extrafish und die Künstlerin Caroline Schenk interpretieren Schuberts Lieder-Zyklus neu. Daraus entstehen ein Urbanmusic Konzert und eine multikanal Videoinstallation. Ab 30. Oktober 2020 gehen sie damit auf Tournée durch acht Städte der Deutschschweiz. Kreuzlingen macht den Anfang.

«Schubert? Wer ist das nochmal?» Will man heute Schubert im Konzertsaal aufführen, fehlen die jungen Menschen. Dabei komponierte er nicht nur für vergangene Zeiten: Seine Musik triggert auch heute zum richtigen Zeitpunkt Bilder und Geschichten in unseren Seelen und Köpfen, verwoben mit unseren ganz persönlichen Lebenserfahrungen und Lebensgeschichten.

Das Musik- und Kunstprojekt PlaySchubert interpretiert die Winterreise neu und macht sie einem jungen Publikum zugänglich. Einerseits erschafft Valentin Baumgartner von der Band Extrafish einen trippigen und dubbigen Song-Zyklus; zugedröhnt im Rausch der Arbeit, des Konsums und der Grossstadthektik entsteht dabei ein Kontrollwahn über die Emotionen des Neuzeit-Wanderers. Anderseits kreiert die Video- und Performancekünstlerin Caroline Schenk eine Installation mit zwölf Monitoren, worin sie – fremd in der Welt und fremd dem eigenen Leben gegenüber – den Spuren des Wanderers der Winterreise nachspürt.

Die Multikanalinstallation ist ein Versuch, die Absurditäten des Lebens zu hinterfragen – tragische Freude und Augenzwinkern als Mittel gegen Verzweiflung und Resignation.

playschubert.ch
——–

Die Ausstellung PlaySchubert im KultX Kreuzlingen dauert vom 30. Oktober bis 15. November 2020;
Installation geöffnet: Di bis Sa 16 bis 22 Uhr

Vernissage 30. Oktober, 19 Uhr mit Apéro, Konzert von “Extrafish” 20.30 Uhr.

——

Mitwirkende

Mona Somm: künstlerische Leitung, Gesang
Caroline Schenk: Videoinstallation
Valentin Baumgartner: musikalische Leitung, Komposition

Extrafish, die Band:

Valentin Baumgartner: Gesang, Komposition/Text, Effekte, Arrangement
Andi Bissig: Tenorsaxofon
Jonas Künzli: Kontrabass, Synth bass / Bass Synthesizer, Gesang
Adrian Böckli / Flavio Viazzolli: Drums, Backgroundvocal

Paul Schubert: Technik
Jacques Erlanger: Produktionsleitung
Mara Natterer: Produktionsleitungsassistenz
Amanda Züst, Roman Fritschi: Grafik

Ute Gareis: CD Produktion, Klavier

Pierre Bendel: Aufnahmeleiter, Tonstudio Zack


Eintritt zu 20.- bzw. 10 Franken

Tickets hier

 

Covid-19-Erfassung

Der Veranstaltungstitel wird automatisch ausgefüllt; bitte nicht verändern.
Alle anderen Felder sind zwingend auszufüllen.