20210114 there ist noevil

Do 26.08. » 19:30

Sommerkino: There is no Evil

Das letzte Sommer-Kino-Global: Am Donnerstag, 26. August 2021, 19.30 Uhr, zeigt das Filmforum KuK im Kult-X das Drama There is no Evil.

Heschmat, Pouya, Javad und Bahram sind vier Männer, die
einander nicht kennen, aber ein gemeinsames Schicksal teilen: Sie mussten eine Entscheidung fällen, die ihre Existenz und die ihrer Lieben betraf. Die vier Geschichten des Films sind Variationen über die Themen moralische Kraft und Todesstrafe. Mohammad Rasoulof regt uns in seinem Meisterwerk an, darüber nachzudenken, wie Männer und Frauen auch in schwierigen Situationen ihre Freiheit behaupten können. Sein Film ist ein Plädoyer für das Leben in Selbstbestimmung.

Rasoulof wurde im Iran wegen „Propaganda gegen den Staat“ vor Gericht gestellt und steht unter Reiseverbot. „There is no Evil“ darf im Iran nicht gezeigt werden.

Der Film gewann bei der Berlinale 2020 den Goldenen Bären für den besten Film, entgegengenommen wurde der Preis von seiner in Deutschland lebenden Tochter Baran Rasoulof.

Iran 2020 | 150 Min. | Drama | ab 16 J.

Regie: Mohammad Rasoulof

Mit: Ehsan Mirhosseini, Kaveh Ahangar, Mohammad Valizadegan, Mo-hammad Seddighimehr u.a.

Ort: Kult-X, Hafenstrasse 8, Kreuzlingen

Zeit: 19.30

Bar ab 18.30 Uhr
Eintritt frei, Kollekte

Links:

der-andere-film.ch

trigon-film.org

srf.ch/kultur/film

Foto © trigon-film.org

Covid-19-Erfassung

Der Veranstaltungstitel wird automatisch ausgefüllt; bitte nicht verändern.
Alle anderen Felder sind zwingend auszufüllen.